Konsumtempel

Es ist für mich ein Bild wie aus früheren Zeiten. Da bauten wir Menschen Himmelstüren an die höchsten Stellen, um direkt mit den Gottheiten in Kontakt zu treten. Die Menschen nannten diese Tore zum Himmel Tempel.

Später wurden sie durch Burgen ergänzt, die Schutz und Sicherheit symbolisierten und glauben machten, die „Blaublütigen“ wären zusammen mit den Vertretern der Kirchen die Statthalter Gottes auf Erden.

Heute bauen wir immer noch Tempel.

Heute sind es Konsumtempel.

Eine bemerkenswerte Stadtlandschaft findet sich im Quartier Rosenhügel in Remscheid. Wie früher die Burg auf dem Berg ist hier nun ein Konsumtempel zu sehen – der Kauflandtempel.

Darunter entwickelt sich das Dorf /Quartier mit seinen Formen und Farben.

Das hat mir sehr gut gefallen. Entstanden ist so eine soziale Stadtlandschaft mit einem Konsumtempel, der unsere Zeit so zeigt wie sie heute ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.