Im Tulpenfeld – Blumen sprechen über Fotos

Das war doch mal ein Blumenfest. Da konnte man der Schönheit im Tulpenfeld einen Rahmen geben und einige Digitalkameras in Smartphones und Solo-Digitalkamera konnnten zeigen, wie ihre Fotos aussehen.

So ergab sich ein fotografisches Quartett, in dem jeder Beteiligte seine individuellen Eigenschaften hatte. Die Fotos der Beteiligten wurden auf 3000 Pixel an der langen Seite verkleinert und können durch Klicken auf das jeweilige Foto darauf gezoomt werden.

Fangen wir mal mit dem Iphone an. So sah das Iphone die Blumenwelt:

Und hier guckte ein Samsung S9 auf die Blumen:

Nach den Smartphones ohne optischen Zoom warteten zwei Digitalkameras auf ihren Einsatz.

Zunächst kam die Lumix FZ 72 dran, die durfte auch zoomen. Sie hat einen 1/2,3 grossen Sensor:

Und zum Abschluß meine langjährige Begleiterin, die Sony RX100 mit dem 1er Sensor:

Fotos machen können alle.

Je nach Anspruch wird das Urteil unterschiedlich ausfallen.

Aber es gibt keinen Ausreisser mehr, wobei auch hier Sensorgröße und Bildqualität irgendwie miteinander korrelieren.

So ist der Blick auf die Tulpen ein doppelter Genuss.

Man sieht einmal die Schönheit der Blumen und darüber hinaus noch wie verschieden diese vier Fotoinstrumente auf das Ganze schauen.

Eine schöne Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.